Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

Nachbereitung: Übergang von Klasse 4 nach 5

Die aktuellen Klassenlehrerinnen der Jahrgangsstufe 5 und die ehemaligen Klassenlehrer/innen
aus den Grundschulen (s. Foto) trafen sich auch in diesem Jahr zu einem formlosen Austausch und einer Nachbereitung des Übergangs von Klasse 4 nach 5.
Das Treffen fand am 04. Dezember 2014 um 15.00 Uhr in der Mensa der Clemens-Brentano-Europaschule statt.

bild

Leistungskurs Geschichte 13: Ausstellungen „Faschismus in Deutschland

Der Leistungskurs Geschichte unter Leitung von Andrej Keller beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit dem Thema „Nationalsozialismus“. Die momentan im Haus A der Clemens-Brentano-Europaschule aufgebaute Ausstellung zum Thema „Neofaschismus in Deutschland“ passt folglich sehr gut zu dem Thema, welches der Leistungskurs behandelt. Auf achtzehn Tafeln werden die Geschichte, die Ideologie und die aktuelle Bedrohung durch neonazistische Bewegungen in Deutschland aufgezeigt. Außerdem werden die Vorgehensweisen der Neonazis erklärt und Hinweise darauf gegeben, wie sie das Leben in Deutschland verändern wollen.

Diese Ausstellung wurde durch das Bundesprogramm „Xenos – Integration und Vielfalt“ ermöglicht, da Logistik und Finanzierung seitens des Programms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur Verfügung gestellt wurde.

Das Ziel dieser Ausstellung ist, dass das Thema Neofaschismus in Deutschland nicht verdrängt wird, sondern eine offene Auseinandersetzung damit stattfindet. Die Leistungskursschüler 13 suchten nach Aspekten, die sich auch in den im Unterricht behandelten Themen wieder finden. Für die Schüler der CBES gibt es innerhalb der nächsten zwei Wochen die Möglichkeit, diese Ausstellung mit ihren Geschichts- oder PoWi - Lehrern zu besichtigen.

Weiterlesen: Leistungskurs Geschichte 13: Ausstellungen „Faschismus in Deutschland

Chemielehrerinnen der CBES Lollar nehmen an Fortbildung des lfbz Chemie der Uni Frankfurt teil

Chemie BBS Paul Erlich 611.14-4Im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS - Integration und Vielfalt“ fand am 06.11.2014 an der Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt am Main eine eintägige Lehrerfortbildung des Lehrerfortbildungszentrums des Instituts der Didaktik der Chemie (lfbz Chemie) der Uni Frankfurt zum Thema „Arzneimittel - experimentelle Möglichkeiten im Chemieunterricht“ statt. Die an der Fortbildung teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer erhielten dabei interessante Einblicke in die Pharmazie (z. B. Synthese, Analyse, Resorption, Wirkung und Nebenwirkungen von Arzneimitteln) und einen Überblick über Experimente, die im Unterricht zu diesem Thema durchgeführt werden können. Da Kinder und Jugendliche heutzutage sehr früh mit Arzneimitteln in ihrem Alltag in Kontakt kommen und deren meistens heilende Wirkung Schülerinnen und Schüler fasziniert, ist es den Chemielehrerinnen und -lehrern der CBES Lollar ein Chemie BBS Paul Erlich 611.14-12besonderes Anliegen Experimente zu verschiedenen Arzneimittelgruppen und das Analysieren von deren Wirkung in den Chemieunterricht zu integrieren. Auch bestehende Wechselwirkungen von Arzneimitteln untereinander oder von Arzneimitteln und Nahrungsmitteln (z. B. die Problematik, ob der Genuss von Milch schädlich bei der gleichzeitigen Einnahme von Antibiotika ist) lassen sich hierbei genauso thematisieren wie der immer häufiger auftretende Missbrauch von Arzneimitteln und dessen Folgen.

 

 

(Artikel von: Julia Konen und Steffi Becker)

Additional information