Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

Chemielehrerinnen der CBES Lollar nehmen an Fortbildung des lfbz Chemie der Uni Frankfurt teil

Chemie BBS Paul Erlich 611.14-4Im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS - Integration und Vielfalt“ fand am 06.11.2014 an der Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt am Main eine eintägige Lehrerfortbildung des Lehrerfortbildungszentrums des Instituts der Didaktik der Chemie (lfbz Chemie) der Uni Frankfurt zum Thema „Arzneimittel - experimentelle Möglichkeiten im Chemieunterricht“ statt. Die an der Fortbildung teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer erhielten dabei interessante Einblicke in die Pharmazie (z. B. Synthese, Analyse, Resorption, Wirkung und Nebenwirkungen von Arzneimitteln) und einen Überblick über Experimente, die im Unterricht zu diesem Thema durchgeführt werden können. Da Kinder und Jugendliche heutzutage sehr früh mit Arzneimitteln in ihrem Alltag in Kontakt kommen und deren meistens heilende Wirkung Schülerinnen und Schüler fasziniert, ist es den Chemielehrerinnen und -lehrern der CBES Lollar ein Chemie BBS Paul Erlich 611.14-12besonderes Anliegen Experimente zu verschiedenen Arzneimittelgruppen und das Analysieren von deren Wirkung in den Chemieunterricht zu integrieren. Auch bestehende Wechselwirkungen von Arzneimitteln untereinander oder von Arzneimitteln und Nahrungsmitteln (z. B. die Problematik, ob der Genuss von Milch schädlich bei der gleichzeitigen Einnahme von Antibiotika ist) lassen sich hierbei genauso thematisieren wie der immer häufiger auftretende Missbrauch von Arzneimitteln und dessen Folgen.

 

 

(Artikel von: Julia Konen und Steffi Becker)

Arbeiten wie ein Forscher

CBES Lollar stellt bei Experimente3 ihr naturwissenschaftliches Konzept für die Klassen 5/6 vorVCI

Chemie in der 5. und 6. Klasse differenziert unterrichten- der praktischen Umsetzung dieser Thematik haben sich der Landesverband der chemischen Industrie und das Hessische Kultusministerium angenommen. Daher fand am 11. Oktober 2014 die jährliche Fachtagung für Chemielehrer im Tagungszentrum Mörfelden statt. Der hessische Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz betonte in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der Chemieindustrie für den Wirtschaftsstandort Deutschland und damit auch die wertvolle Tätigkeit der Schulen, Schülerinnen und Schüler bereits in niedrigen Jahrgangsstufen für die Chemie zu begeistern.

Neben der aktiven Teilnahme an verschiedenen Workshops konnten 75 aus der ganzen Bundesrepublik angereiste Lehrer in den Pausen sich beim „Markt der Möglichkeiten“ Impulse für ihren eigenen Unterricht holen. Außer dem Schülerlabor der Goethe-Universität Frankfurt und dem ZFC-Forschungslabor hat in diesem Jahr auch die Clemens-Brentano-Europaschule Lollar mit einem eigenen Stand ihre konkrete Umsetzung zum Einstieg in den für das Unterrichtsfach Chemie unabdingbaren Weg der naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung in der 5. und 6. Klasse präsentiert. Seit sechs Jahren wird an der CBES Lollar das Fach „Lernbereich Naturwissenschaften“ (LBN) mit dem Stellenwert eines Hauptfaches unterrichtet. Hierbei wird besonderer Wert auch fächerübergreifenden Unterricht mit hohem experimentellen Charakter gelegt, welcher nicht nur die Schüler begeistert, sondern auch für reges Interesse bei den Teilnehmern der Fachtagung sorgte.

Nach einem gemeinsamen Abschiedsplenum konnten die Teilnehmer daher mit vielfältigen Eindrücken und Ideen nach einem umfangreichen Erfahrungsaustausch den Heimweg antreten.

(Artikel von: Julia Konen, Carmen Hofmann und Steffi Becker)

Elternbrief zum Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015

Im September 2014

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zum Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015 begrüße ich Euch/Sie alle herzlich auch im Namen der Schulleitung und des Kollegiums.

In der vergangenen Woche hatten die neuen Schülerinnen und Schüler der Stufe 5 einen kurzweiligen und fröhlichen Schulanfang, der von dem Chor der 6. Klassen und von der Streicher-AG der Clemens-Brentano-Europaschule eindrucksvoll musikalisch umrahmt wurde. Auch der seit Jahren beliebte „C-B-E-S-Song" durfte dabei nicht fehlen. Seit mehreren Jahren haben wir nun unser Patenschafts-Programm, bei dem Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen die „Neuen" als Paten beim Kennenlernen der Schule tatkräftig unterstützen. Dieses bewährte System erleichterte unseren Fünftklässlern auch in diesem Jahr den Einstieg. Viel Glück bei der Eingewöhnung in die neue große Schule!

Weiterlesen: Elternbrief zum Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015

Additional information