Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

Sieg für die Beach-Volleyballmannschaften

2015 10 01 10.51.20Mit einem souveränen 3:0 Sätzen konnte die Beach-Volleyballmannschaft am 01.10.15 einen klaren Sieg im Kreisentscheid gegen das Team der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim verbuchen. Trotz frostiger Temperaturen wagte sich die Mannschaft um Carmen Hofmann und Eirini Kyriakopoulou in den eiskalten Sand. Die Mädchenpartie wurde dank der starken Aufschläge deutlich gewonnen und auch die Lollarer Jungs waren den Pohlheimern überlegen und qualifizierten mit ihrem Sieg die Schule für den Regionalentscheid. Die Mix-Begegnung mit Frederik Templin und Jana Simon war danach nur noch die Kür.

Im Juni 2016 wird der Regionalentscheid in Lauterbach ausgetragen und das Team erhofft sich diesmal die Qualifikation für den Landesentscheid. 

Carmen Hofmann

Willkommen an der CBES

Aufnahmefeier für die neuen Fünftklässler

An ihrer Grundschule waren sie die Großen, an unserer Schule sind sie nun wieder die Kleinen ...

Die Clemens-Brentano-Europaschule wird im kommenden Schuljahr 2015/16 von 125 Fünftklässlern besucht werden. Sie alle wurden im Rahmen einer kleinen Feier in der Schule willkommen geheißen.

Liedvorträge und kurze Ansprachen wandten sich an die Kinder, die mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern oder auch Paten zahlreich erschienen waren.

Fotos von diesem ereignisreichen Tag: Link
Die Geschichte von Beppo, dem Straßenkehrer: Link

 

IMG 1317

 

Astrid Patzak-Schmidt

„Eine der schönsten Erfahrungen in meinem Leben“: CBES-Schüler blicken auf erfolgreiches Auslandspraktikum zurück

IMG 20150714 WA0001 2015Wie bereits im vergangenen Jahr hatten Elftklässler der Clemens-Brentano-Europaschule auch in diesem Jahr die Möglichkeit, das für Ende der 11. Jahrgangsstufe vorgeschriebene Betriebspraktikum in Großbritannien abzuleisten. „Nach der gelungenen Premiere im letzten Sommer war uns klar, dass wir dieses Angebot fest an unserer Schule einrichten müssen“, sagt uns Marie-Luise Schirra, Leiterin des sprachlichen Aufgabenfelds an der CBES, die das Projekt 2014 gemeinsam mit Englischlehrer Philipp Schifferli initiierte. „In unserer globalisierten Welt ist es einfach unverzichtbar, Jugendliche möglichst früh mit den Arbeitsbedingungen in einem anderen europäischen Land vertraut zu machen.“
Dass sie ihren Schülerinnen und Schülern durch die Unterbringung in ‚Charity Shops‘ außerdem für das Thema Wohltätigkeitsarbeit sensibilisieren konnten, das in den Bildungsinhalten der Oberstufe fest verankert ist, freut Schifferli und Schirra ganz besonders. Bei den Charity Shops handelt es sich nämlich um Geschäfte, die von Wohltätigkeitsorganisationen unterschiedlicher Zielrichtungen zu gemeinnützigen Zwecken betrieben werden. Die Waren, die dort angeboten werden – Kleidung, Bücher, CDs, DVDs, Haushaltsgegenstände bis hin zu Möbeln sowie allerlei Kuriositäten – sind Spenden, die von freiwilligen Helfern sortiert, aufbereitet und schließlich zu günstigen Preisen verkauft werden, wobei der gesamte Erlös der jeweiligen Organisation zufließt.
Wie aber denken die Schülerinnen und Schüler, die sich vor ziemlich genau zwei Monaten gemeinsam mit ihrem Lehrer auf den Weg ins britische Städtchen Colchester (Grafschaft Essex) gemacht haben, nun zum Beginn des neuen Schuljahres rückblickend über ihre Begegnung mit einem ihnen vorher weitgehend unbekannten europäischen Land und den dortigen Arbeitsbedingungen?

Weiterlesen: „Eine der schönsten Erfahrungen in meinem Leben“: CBES-Schüler blicken auf erfolgreiches...

Additional information