Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

Arbeitsstelle Holocaustliteratur und Clemens-Brentano-Europaschule vereinbaren engere Zusammenarbeit

Professor Feuchert von der Universität Gießen und Lollarer Schulleiter Keller unterschreiben Kooperationsvertrag

Unterzeichnung KooperationsvertragAm 11. März unterschrieben der Schulleiter der Clemens-Brentano-Europaschule, Andrej Keller, und der Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur (AHL) an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. Dr. Sascha Feuchert, einen gemeinsamen Kooperationsvertrag im Schulleitungszimmer.

Lehrkräfte der Fachschaften Geschichte und Deutsch der CBES sowie die Mitarbeiterin Anika Binsch des Lehrstuhls für die Erforschung der Literatur von Holocaustopfern nahmen an der feierlichen Signatur teil.

Mit diesem Kooperationsvertrag verbinden beide Partner eine Weiterentwicklung ihrer Bildungsarbeit. Durch den Blick auf Opferbiografien und Einzelschicksale sowie ihre literarischen Erzeugnisse soll der nationalsozialistische Zivilisationsbruch der industriellen Vernichtung von Millionen Menschen für Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft fassbar bleiben. In Anbetracht der schnell abnehmenden Zahl an Zeitzeugen des Holocausts ist die Beschäftigung mit der „Literatur der Verfolgten“ eine Möglichkeit, das individuelle Leid sichtbarer zu machen, betonte Professor Feuchert.

Vor dem Hintergrund eines zunehmenden Antisemitismus in Deutschland und ganz Europa und der mörderischen Gewaltbereitschaft rechtsextremer Täter, wie nicht nur die Morde von Hanau auf schreckliche Weise demonstrierten, sehen die AHL und die CBES in dieser Form der Beschäftigung mit dem Holocaust eine besonders geeignete Form der Demokratieschulung junger Menschen. Schulleiter Andrej Keller betont deshalb, dass alle zivilgesellschaftlichen Akteure ihre Kräfte bündeln müssen, um die freiheitliche Demokratie mit ihren allgemeingültigen Grund- und Menschenrechten zu schützen. Die Lollarer Europaschule als Mitglied im Bündnis „Schulen ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und seit langen Jahren im Zirkel der UNESCO-Schulen tätig, besitze dabei eine besondere Verpflichtung.

Weiterlesen: Arbeitsstelle Holocaustliteratur und Clemens-Brentano-Europaschule vereinbaren engere Zusammenarbeit

Mathematik erleben!

matheerleben

Durchsage von Herrn Direktor Keller am 21. Februar 2020 um 08.55 Uhr

Liebe Schulgemeinde,

unsere Schule, Hessen und ganz Deutschland ist erschüttert über die feige Mordtat von Hanau.

Unschuldige Menschen wurden am Mittwochabend von einem rassistisch motivierten Täter Mitten aus dem Leben gerissen.

Wir als Schulgemeinschaft der CBES verurteilen jede Form der Menschenfeindlichkeit und stehen in unserem täglichen Handeln gemeinsam für Respekt, Toleranz und unsere freiheitliche Demokratie ein.

Liebe Schulgemeinde, wir gedenken in tiefer Anteilnahme der Opfer von Hanau und allen Opfern von Gewalt und Diskriminierung. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen.

Wir erheben uns für eine Schweigeminute!

Andrej Keller,

Schulleiter

"Lernen macht glücklich - überraschende Erkenntnisse für den Schul- und Familienalltag"

Wir freuen uns sehr, Ihnen einen neuen und kostenlosen Vortrag anbieten zu können:

"Lernen macht glücklich - überraschende Erkenntnisse für den Schul- und Familienalltag"


Veranstalter: Eltern-Kompetenz-Zentrum des Schulelternbeirats der CBES

Termin: Montag, 17.02.2020,

Beginn 19 Uhr (Dauer ca. 90 Min), Einlass ab 18:30 Uhr

Ort: Clemens-Brentano-Europaschule, Ostendstr. 2, 35457 Lollar, Mensa (über den äußeren Nebeneingang)

Anbieter: Akademie für Lernpädagogik

Inhalte des Vortrags:
- Stressfreie Kommunikation für ein entspanntes Familienleben.
- Erstaunliche Tricks für sekundenschnelles Lernen.
- Ist Belohnen das neue Bestrafen?
- Mythos Motivation, der Weg zum selbständigen Lernen.


Wir freuen uns auf sie!


Ihr Schulelternbeirat der CBES



Wir freuen uns besonders über eine Anmeldung: 
Per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte mit Angabe des Namens, der Schule, der Jahrgangsstufe und der Anzahl der Personen.

 

Additional information