Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

Infohotline für Eltern

Unsere Schuldezernentin Frau Dr. Schmahl hat für Eltern eine Hotline des Landkreises rund um Schul- und Kitaschließungen eingerichtet:

Diese Hotline ist zu erreichen unter: 0641 2010-6860

An diesen Terminen sind die Telefone der Hotline besetzt:

  • Sonntag, 15. März von 12.00 Uhr bis 21.00 Uhr
  • Montag, 16. März von 06.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Dienstag, 17. März von 06.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Erster Ansprechpartner für alle Eltern der CBES bleibt natürlich die Schulleitung. Scheuen Sie sich nicht unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nachzufragen.

Das Sekretariat der CBES ist ab Montag, den 15. März, zu den üblichen Zeiten besetzt.

Fragen an den Kreiselternbeirat können an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Andrej Keller

Schulschließung ab 16. März 2020

„Die Maßnahme, den Schulbetrieb auszusetzen, hat den Zweck, soziale Kontakte so weit wie möglich zu minimieren, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.“ aus der Lagebesprechung des Hessischen Kultusministeriums - über Landeselternbeirat kommuniziert.

 

Montag, der 16. März 2020:

  • Schule öffnet am 16. März im Zeitfenster von 07.45 Uhr bis 09.25 Uhr.
  • Wichtige Gegenstände werden noch abgeholt, letzte Absprachen getroffen und Probleme mit IServ gelöst. Schulleitung steht für Rückfragen aller Art zur Verfügung.
  • Größere Menschenansammlungen sind zu vermeiden.
  • Absprachen laufen in der Regel über IServ. Andere Medien sind natürlich auch möglich. Nutzen wir unsere digitale Infrastruktur (IServ / MS Office)!
  • Für die 5er und 6er wird gemäß den Beschlüssen der Landesregierung eine Betreuung für Eltern eingerichtet, die in infrastrukturell sensiblen Bereichen arbeiten.

 

Landesabitur:

  • Das schriftliche Landesabitur beginnt wie vorhergesehen am 19. März 2020.
  • Wir veröffentlichen einen neuen Raumplan, um Sicherheitsabstände zu gewährleisten und größere Menschenansammlungen zu vermeiden.
  • Deshalb wird der bisherige Prüfungsplan modifiziert.
  • Kollegen und Kolleginnen werden entsprechend zur Aufsicht eingeteilt.

 

Betreuung

  • Gruppe der zu betreuenden Schüler soll auf ein Minimum beschränkt werden.
  • Betreuung wird von 07.30 Uhr ab sichergestellt. Betreuung endet nach Bedarf der Eltern und den Regelungen des Ganztagsprofils II (16.30 Uhr).
  • Jeden Tag werden zwei Kollegen und Kolleginnen eingesetzt. Schulsozialarbeit ist auch aktiv eingebunden.
  • Eine Zusammenlegung der Betreuungsgruppe aus Allendorf und Lollar am Standort Lollar wird wegen der Lollarer Infrastruktur geprüft.
  • Zu betreuende Schülerinnen und Schüler bringen Sportsachen mit.
  • Gruppe der zu betreuenden Schüler arbeitet an bereitgestellten Aufgaben.
  • Verpflegung wird durch das Mensateam sichergestellt.

 

Häusliches Lernen

  • Alle Kolleginnen und Kollegen kommunizieren mit ihren Gruppen digital.
  • Alle Lehrkräfte erstellen für alle Lerngruppen digitale Arbeitsmaterialien und kommunizieren entsprechende Aufgaben.
  • Schülern und Schülerinnen digitalisieren die Lösungen der Aufgaben und senden die Lösungen an die entsprechenden Lehrkräfte.
  • Die Aufgabenstruktur sollte altersbedingt variieren. Bitte nicht alle Aufgaben auf einmal versenden – dosiertes Vorgehen ist erwünscht!
  • Längerfristig angelegte Aufgabenformate mit Internetrecherche und Textproduktion stehen im Vordergrund. Anwendungsübungen gehen natürlich auch.
  • Überprüfung aller Aufgaben als klassische („Rotstift“-) Korrektur ist in allen Fächern und Lerngruppen von den Lehrkräften nicht leistbar.
  • Überprüfung erfolgt stichpunktartig mit digitaler, motivierender und zugewandter Rückmeldung.
  • Vorsicht: Digitale Kommunikation tendiert zu Missverständnissen!!!
  • Digitaler Eingang der Aufgabenbearbeitungen soll für jede Schülerin/ jeden Schüler vermerkt werden. Ein Feedback über Eingang / Nichteingang ist wichtig.

 

Schwierigkeiten

  • Die Situation ist für alle neu. Neue Fragen tauchen auf, alte Antworten sind schnell nichts mehr wert. Helfen Sie mit, die Situation solidarisch zu meistern.
  • Seien Sie täglich erreichbar! Krisenmanagement bedeutet manchmal schnelles, unbürokratisches Handeln, das heißt schnelle Hilfe von proaktiven Menschen!
  • Halten Sie sich auf dem neuesten Stand! Lesen Sie mehrmals täglich ihre E-Mails.
  • Alleine Lernen ist schwierig! Lehrkräfte, Eltern und Schulleitung ziehen an einem Strang, unterstützen Schülerinnen und Schüler und setzen einen Rahmen!
  • Feedback verbessert! Melden Sie alle Probleme, Schwierigkeiten und Fragen sofort an die Schulleitung zurück. Formulieren Sie bitte klar und deutlich.

 

Ich danke der gesamten Schulgemeinde für ihre bisherige Besonnenheit und die Bereitschaft aktiv mitzuarbeiten. Wir werden nur gemeinsam – Lehrende, Lernende und Eltern diese neue und sehr herausfordernde Situation meistern!

Im Namen der Schulleitung bedanke ich mich auch für die positiven Rückmeldungen, die uns von vielen Seiten erreichen.

Bleiben Sie gesund!

Andrej Keller, Schulleiter

Schulschließung

An Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte beider Standorte der Clemens-Brentano-Europaschule

 

Schulschließung an der Clemens-Brentano-Europaschule in Allendorf und Lollar ab kommenden Montag

 

Ab dem 16. März bis zu den Osterferien bleiben beide Standorte der Clemens-Brentano-Europaschule in Allendorf und Lollar geschlossen.

Am kommenden Montag ist die Schule für ganz besondere Anliegen von 07.45 Uhr bis 09.25 Uhr noch geöffnet. In dieser Zeit können Schülerinnen und Schüler, die noch etwas abholen müssen oder ihr IServ-Passwort benötigen, in die Schule kommen.

Heute wurden alle Schülerinnen und Schüler aufgefordert alle Lernmaterialien mit nach Hause zu nehmen. Deshalb sollte von diesem Angebot nur in wenigen Ausnahmefällen Gebrauch gemacht werden.

 

IServ

Die Ereignisse haben sich in den letzten Tagen mit einer besonderen Dynamik überschlagen. Wir nutzen in dieser Situation IServ als Kommunikationsmittel, um Bildungsmaterialien und Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler bereitzustellen und pädagogisch zu unterstützen. Dies gilt für die gesamte Zeit der Schulschließung.

Deshalb sorgen alle mit, dass sie einen stabilen Zugang zu IServ besitzen!!!!!

Wessen Kind über keinen aktuellen Zugang zu IServ verfügt, meldet sich umgehend bei den beiden Kollegen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Hier erhalten alle schnell ein neues Passwort und weiteren Support!

 

Notfallbetreuung

Wir werden von montags bis freitags vor den Osterferien eine Notfallbetreuung für bestimmte Eltern der Jahrgangsstufe 5 und 6 einrichten. Dieses Betreuungsangebot wird nur ein sehr eingeschränkter Personenkreis in Anspruch nehmen können:

Eltern von Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 5 und 6, die

  • eine häusliche Betreuung nicht gewährleisten können und gleichzeitig
  • im Gesundheits- und Pflegebereich oder
  • in notwendigen Bereichen der öffentlichen Verwaltung tätig sind.

Laut Mitteilungen des Landkreises und des Hessischen Kultusministeriums betrifft dies Eltern oder Alleinerziehende, die in Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz(auch THW) tätig sind. Außerdem gilt es für Beschäftigte, die in Bereichen zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge eingesetzt werden.

 

Anmeldung zur Notfallbetreuung

Sollten Sie ggf. Anspruch auf eine Notfallbetreuung haben, melden Sie sich direkt am Wochenende bei der Schulleitung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Dabei benötigen wir folgende Informationen:

  • Name des Erziehungsberechtigten
  • Name des Kindes
  • Klasse des Kindes
  • Arbeitgeber beider Elternteile
  • Kontaktdaten
  • Aktuelle Notfalltelefonnummern

 

Weitere Regelungen

 

Abitur

Das schriftliche Landesabitur soll wie geplant nächste Woche beginnen. Ich bitte alle Schülerinnen und Schüler, aber insbesondere unsere Abschlussjahrgänge von unnötigen sozialen Kontakten Abstand zu nehmen. Bleibt gesund! Schützt Eure Gesundheit und die anderer!

 

Fahrten aller Art

Alle Fahrten, ob eintägig oder mehrtägig, im Inland oder ins Ausland sind abgesagt. Und zwar bis zu den Sommerferien. Es greifen die Reiserücktrittsversicherungen. Darüber hinausgehende offene Posten übernimmt das Land.

 

Zusammenfassung der Regelungen auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums: https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/schule-gesundheit/aktuelle-informationen-zu-corona-0

 

Ich wünsche allen viel Gesundheit, Gelassenheit, Besonnenheit und vor allem Solidarität in den nächsten Wochen. Achten Sie aufeinander und stellen Sie die Gesundheit aller in den Vordergrund!

Andrej Keller

Schulleiter

Arbeitsstelle Holocaustliteratur und Clemens-Brentano-Europaschule vereinbaren engere Zusammenarbeit

Professor Feuchert von der Universität Gießen und Lollarer Schulleiter Keller unterschreiben Kooperationsvertrag

Unterzeichnung KooperationsvertragAm 11. März unterschrieben der Schulleiter der Clemens-Brentano-Europaschule, Andrej Keller, und der Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur (AHL) an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. Dr. Sascha Feuchert, einen gemeinsamen Kooperationsvertrag im Schulleitungszimmer.

Lehrkräfte der Fachschaften Geschichte und Deutsch der CBES sowie die Mitarbeiterin Anika Binsch des Lehrstuhls für die Erforschung der Literatur von Holocaustopfern nahmen an der feierlichen Signatur teil.

Mit diesem Kooperationsvertrag verbinden beide Partner eine Weiterentwicklung ihrer Bildungsarbeit. Durch den Blick auf Opferbiografien und Einzelschicksale sowie ihre literarischen Erzeugnisse soll der nationalsozialistische Zivilisationsbruch der industriellen Vernichtung von Millionen Menschen für Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft fassbar bleiben. In Anbetracht der schnell abnehmenden Zahl an Zeitzeugen des Holocausts ist die Beschäftigung mit der „Literatur der Verfolgten“ eine Möglichkeit, das individuelle Leid sichtbarer zu machen, betonte Professor Feuchert.

Vor dem Hintergrund eines zunehmenden Antisemitismus in Deutschland und ganz Europa und der mörderischen Gewaltbereitschaft rechtsextremer Täter, wie nicht nur die Morde von Hanau auf schreckliche Weise demonstrierten, sehen die AHL und die CBES in dieser Form der Beschäftigung mit dem Holocaust eine besonders geeignete Form der Demokratieschulung junger Menschen. Schulleiter Andrej Keller betont deshalb, dass alle zivilgesellschaftlichen Akteure ihre Kräfte bündeln müssen, um die freiheitliche Demokratie mit ihren allgemeingültigen Grund- und Menschenrechten zu schützen. Die Lollarer Europaschule als Mitglied im Bündnis „Schulen ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und seit langen Jahren im Zirkel der UNESCO-Schulen tätig, besitze dabei eine besondere Verpflichtung.

Weiterlesen: Arbeitsstelle Holocaustliteratur und Clemens-Brentano-Europaschule vereinbaren engere Zusammenarbeit

Mathematik erleben!

matheerleben

Additional information