Sprachlich.T Spr@chlicht-Start

Spr@chlicht

sprachlicht

Die Stadt- und Schulmediothek Lollar/Staufenberg fördert mit diesem Projekt den Zweitsprachenerwerb bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen.

Die Medienberichterstattung zeigt, wie wichtig es ist, konkrete Antworten auf die schwierige Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu finden. Die Stadt- und Schulmediothek befindet sich an der Clemens-Brentano-Europaschule in Lollar in direkter räumlicher Nähe zu der angesprochenen Zielgruppe. "Unser Team erlebt hautnah die Nöte, Schwierigkeiten und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler.", so Thomas Zwerina.
Geflüchtete Kinder und Jugendliche zu guten Bildungsabschlüssen zu führen ist eine zentrale Aufgabe integrativer Bildung und Erziehung. Eine im Unterricht geleistete Sprachförderung
stößt an ihre Grenzen und Kapazitäten, bedenken wir die Ausgangslage, dass die einzelnen Betroffenen aus vielen verschiedenen Herkunftsländern mit heterogenem Sprachhintergrund stammen. Bibliotheken können in diesem Zusammenhang eine bedeutsame Schnittstelle sein. Unsere Absicht ist es, flankierende Aktionen und Maßnahmen zu initiieren, sie mit Bündnispartnern zu planen und sie zu begleiten. Unsere Einrichtung fungiert neben ihrem Tagesgeschäft über die Dauer von zwei Jahren als Koordinationsstelle. Für die Umsetzung der Maßnahme stellt sie inhaltliche, infrastrukturelle und personelle Ressourcen bereit.

Unsere Ziele sind:
Die Unterstützung beim Einstieg in den Unterricht und das schulische Leben
Das Schaffen von Zukunftsperspektiven
Das Öffnen von Handlungsspielräumen für das tägliche Leben in unserer Gesellschaft
Hilfe zur Selbsthilfe

Für unseren Projektstart haben wir mit der REDEVCO SERVICES DEUTSCHLAND GMBH einen starken Kooperationspartner gewinnen können. Des Weiteren hat uns die gemeinnützige Stiftung der Sparkasse Gießen bei der Finanzierung von Tablets unterstützt. Wir verstehen dies als Ansporn und möchten - auch im Sinne unserer Förderer - weitere Menschen aus der Gesellschaft, öffentlich-institutionelle und privatwirtschaftliche Akteure für unsere Idee begeistern. Informieren Sie sich gerne bei uns über den aktuellen Projektstand, sollten Sie eine Förderung in Erwägung ziehen. Wir stehen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

 

Redevco logo blue rgbgemeinnuetzige stiftung rw

Wir blicken zurück und ziehen Bilanz

Eine ereignisreiche und erfolgreiche Zeit liegt hinter uns. Seit Februar 2015 haben wir ca. 80 geflüchtete Kinder und Jugendliche in ihrem Deutsch lernen seitens der Mediothek unterstützt. Schülerinnen und Schüler aus 21 Ländern haben an unseren zahlreichen Angeboten teilgenommen, darunter aus Afghanistan, Albanien, Bulgarien, China, Eritrea, Ghana, Griechenland, Indien, Iran, Italien, Irak, Jemen, Libanon, Mali, Mosambik, Pakistan, Rumänien, Sierra Leone, Syrien, USA, Ukraine.

Gute Deutschkenntnisse erhöhen soziale und kommunikative Kompetenzen für den Alltag, die Schule und das spätere Berufsleben, so unsere Erfahrung. Im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe haben wir in den vergangenen zwei Jahren die unterschiedlichsten Aktionen und Teilprojekte angestoßen und durchgeführt. Ausgewählte Beispiele aus unserer Arbeit finden sich in der Dokumentation.

Haende 02


Die Anschaffung von Medien für geflüchtete Menschen ist zu einem festen Bestandteil in unserem Tagesgeschäft geworden. Mittlerweile verfügen wir über ein reichhaltiges Sortiment an Wörterbüchern und Bilderbüchern in den unterschiedlichsten Sprachen, darunter auch vertingte Bildwörterbücher für Kinder. 8 Tablets und 16 internetfähige Arbeitsplätze mit der Selbstlernsoftware "Budenberg" und andere Apps erweitern unser Angebot EDV-technisch gesehen. Darüber hinaus haben wir in Kooperation mit dem EDV-Bereich der CBES zwei DaZ-Räume mit internetfähiger Präsentationstechnik für den interaktiven Sprachunterricht eingerichtet.

Seit 2016 wirken Teamkräfte bei der gezielten Sprach- und Leseförderung mit. Ein individuelles Coaching durch unsere Mitarbeiter/innen in Lernarrangements mit bis zu 4 Personen und eine empathische Lernatmosphäre in der Mediothek sind die Basis für einen erfolgreichen Lernfortschritt bei den Beteiligten.

Wir sagen herzlich Dankeschön an alle Menschen und Institutionen, die uns auf unterschiedliche Weise in unserem Sprachlich.T-Projekt bisher unterstützt haben. Sie Alle haben den Grundstein für die Integration von vielen geflüchteten Kindern und Jugendlichen gelegt.