Die Stadt- und Schulmediothek CBES Lollar/Staufenberg ermöglicht Flüchtlingskindern eine praktische Zeitreise in die Vergangenheit ihrer neuen Heimat.

Am 15.07.2015 fanden sich 16 Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ der Clemens-Brentano-Europaschule Lollar/Staufenberg zusammen, um in das Freilichtmuseum Hessenpark bei Neu-Anspach zu fahren. Nach der Ankunft und dem Sammeln erster Eindrücke auf dem Marktplatz folgte eine Führung unter der Leitung von Uwe Seidler. Hierbei konnten die Schüler Einblicke in die historische Landwirtschaft gewinnen und neben vergessenen Kulturpflanzen wie Faserhanf auch alte Getreidearten kennen lernen. Den Beteiligten wurde allmählich klar, dass die Industrienation Deutschland eine agrarische Vorgeschichte hat, die sie an ihre eigene Herkunft erinnerte. Ein Pflug ist und bleibt ein Pflug, in einem afrikanischen Land genauso wie hier in Europa. Die beschwerlichen Lebensbedingungen in der damaligen Zeit wurden anschließend in einem historischen Wohnhaus hautnah erfahrbar.

Als krönender Abschluss folgte der Workshop „Fachwerkbau“, in dem die Schüler in vier Kleingruppen vorbereitete und entsprechend gekennzeichnete Balken anhand eines Bauplans so miteinander verbinden sollten, dass eine stabile Fachwerkkonstruktion entstand. Dank vieler eifriger Hände wuchs das Haus rasch, und so konnte schon bald Richtfest gefeiert werden. Was gibt es Schöneres und Sinnbildlicheres als das Bauen an einem gemeinsamen Haus. Möge diese Idee nachhaltig Schule machen. Die Gruppe selbst trat ihre Rückreise um viele Erfahrungen reicher an.

Von allen Seiten wird gebaut

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Richtfest