Gegen die Ohnmacht

- Dominik Werner aus Marburg begeisterte das Publikum mit einem interaktiven Theaterabend zum Klimawandel im Lesesaal der Stadt- und Schulmediothek an der CBES

k DSCN3360Wer kennt sie nicht, die Widersprüche des täglichen Lebens, beim Einkauf im Supermarkt, wenn wir gegen unsere Vernunft zu Plastikware und Plastiktüten greifen. Wie trocknen wir uns die frisch gewaschenen Hände am besten in öffentlichen Toiletten, mit recyceltem Papier oder mit einem Handföhn? Warum ist uns der digitale Warenkorb näher als der Einzelhändler um die Ecke?

Passend zum aktuellen Weltklimagipfel in Paris verwandelte sich der Lesesaal am 2. Dezember 2015 mit zahlreichen Gästen in eine Probebühne für das eigene soziale Handeln. Gymnasialzweigleiter Andrej Keller hatte für dieses Event in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Gießen den Verein "Bildungscent" aus Berlin gewinnen können, der im Zuge des Programms "Klimakunstschule" den Abend finanzierte. So gelang ein Abend, der bei allen Beteiligten, ob Akteure oder Zuschauer, einiges bewirkt hatte, wie in den abschließenden Statements allenthalben zu hören war.

Was machte diese Veranstaltung so besonders?

In einem spannungsorientierten Prozess erlebte das Publikum, wie Dominik Werner in der Tradition des Theaters der Unterdrückten nach Augusto Boal ein Wandelklima in den Gästen für den Klimawandel initiierte. Improvisatorisches Spiel, Situationskomik und Ernst der Situation gaben sich die Hände und zeigten auf, dass jeder Einzelne in der Gesellschaft einen persönlichen Beitrag für den Schutz unseres Klimas leisten kann. Um diese positive Erkenntnis zu verstärken, beabsichtigen die Organisatoren, ihr umweltpädagogisches Konzept der Klimaerziehung mit weiteren Projekten für Schülerinnen und Schüler auszubauen.

Weitere Bilder

Markus Klug und Andrej Keller (Leiter Gymnasialzweig CBES)

Lesungen Herbst 2015

 

"DSDS" - Schulinterne Lesung für die Jahrgangsstufe 6 mit Rainer Rudloff (Lübeck)

dsdsTermin: 24.9.2015

Eine coole Leseshow zu Casting-Shows und Starcult, die zum Lachen und zum Nachdenken animieren soll.

Leseland Logo

 

 

Eine Reise durch die Zauberwelt mit Benjamin Fritz

bfritzTermin: 01.10.2015 15.00-16.00 Uhr

Bring auch Deine Freunde und Eltern mit.

Der Eintritt ist frei

 

 

 

 

 

"Schneller, weiter, toter" - Kabarettsoloprogramm mit Dietrich FaberFABER SCHNELLERWEITERTOTER Cover

Termin: 7.10.2015

Beginn: 20:00 Uhr 

Eintritt: 10 Euro

 

Erfolgsautor Dietrich Faber spielt, nein, er lebt auf der Bühne den Bröhmann und schlüpft in unnachahmlicher Weise auch gleich in alle anderen Romanfiguren.

 

Leseland Logo

 

 

"Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln" - Lesung mit Christoph Peters (Berlin)Peters internet

Termin: 14.10.2015

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 10 Euro

 

Eine federleichte Komödie über die Begegnung zweier Welten und Kulturen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten.

 

    Leseland Logo

 

 

Pete Smith: Endspiel
endspiel

Termin: 10.11.2015

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: Frei

Ein junger Geschichtsstudent wird im WM-Sommer 2010 von der 79 jährigen Elena um die Niederschrift Ihrer Lebensgeschichte gebeten. In dem Frankfurt-Roman gelingt es Pete Smith die schwärzesten Stunden deutscher Geschichte des 20. Jahrhunderts in einer wunderbaren Liebesgeschichte zwischen Elena und dem Holocaustüberlebenden Seraphin zu bündeln.

Die Verbindung der schwierigen Thematik der Aufarbeitung von Kriegsverbrechen mit dem Erleben der WM 2010 nimmt dem Buch die Schwere, nicht aber die Tiefe.

Pete Smith wurde für dieses fesselnde Werk mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet.

Signet Robert Gernhardt Preis final Zusatz  wi bank cmyk 1z

Weitere Beiträge ...

  1. Vorlese-Workshop