Stadt- und Schulmediothek CBES Lollar/Staufenberg erhält den Hessischen Leseförderpreis 2017

HLF2017

Einmal jährlich zeichnet das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und das Hessische Literaturforum im Frankfurter Mousonturm von einer unabhängigen Jury ausgewählte Projekte aus, „die über die allgemeine Bibliotheksarbeit hinausgehen und vor allem Kinder und Jugendliche in besonderer Weise in Leseaktionen einbinden.“

Die diesjährige Verleihung fand am 07.11. in Baunatal statt. Im Rahmen dieser Feier wurden wir für unser Gesamtkonzept der Leseförderung mit dem Hessischen Leseförderpreis 2017 ausgezeichnet, verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 3.500 Euro.

 

HLF2017bergabeMit großer Freude und Stolz nahm die Leiterin der Stadt- und Schulmediothek Ilona Fuchs, zusammen mit Istayfo Turgay (ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter), Horst Klinkel (Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Lollar), Peter Gefeller (Bürgermeister Staufenberg), Christiane Jung (Landkreis Gießen), Silvia Schröder (Schulleitung CBES) und ihrem mit vielen Haupt- und Ehrenamtlichen angereisten Team den Hessischen Leseförderpreis entgegen.

 
Besonders gewürdigt wurde das Projekt „Lit Lollar“, das unter der Leitung von Thomas Zwerina Jugendlichen und Erwachsenen in sechs Workshops einen Einblick in die Arbeitsbereiche von polnischen Autoren und Illustratoren ermöglichte. Ebenfalls hervorgehoben wurde das „Sparbuch“, mit dem wir in Kindergärten und Grundschulen für die Nutzung unserer zahlreichen Abrufangebote werben, aber auch weitere Aktionen wie der „Geocache“ und unser „Rezept“, das in örtlichen Arztpraxen unser Medienangebot anpreist.

Die Mediothek erhält den Hessischen Leseförderpreis bereits zum zweiten Mal, nachdem 2014 schon unser ehrenamtliches Projekt „Vorlesen verzaubert“ ausgezeichnet wurde.

Die weiteren Preisträger 2017 sind die Stadtbüchereien Oberursel und Hofheim (Taunus).

Auszug aus dem Würdigungsbericht der Jury:

Mit dem Projekt "Lit Lollar" erweiterte die Stadt- und Schulmediothek der Clemens-Brentano-Europaschule den literarischen Horizont der teilnehmenden Schüler und ließ sie Teil eines internationalen Projektes werden, der den Kindern und Erwachsenen die Arbeitsweise von Autoren und Illustratoren näherbrachte. Der Fokus lag dabei auf Kinder- und Jugendliteratur aus Osteuropa. Im Rahmen dieses Projektes wurden polnische Künstler aus den jeweiligen Arbeitsbereichen eingeladen, um einen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Angeboten wurden insgesamt sechs Workshops, bei denen die Teilnehmer sich unter anderem mit historischen Holzlettern und verschiedensten Tinten auseinandersetzten. [...] Die Ergebnisse der Workshops konnten anschließend bei der Ausstellung "Solitarität in Polen und Deutschland - Der Weg ins gemeinsame Europa" begutachtet werden.

Im Gesamtkonzept der Stadt- und Schulmediothek sind weitere Projekte verankert, so auch die Aktion "Sparbuch - Wer liest gewinnt". [...] Darüber hinaus umfasst das Angebot verschiedene Autorenlesungen, welche sich stets einer hohen Nachfrage erfreuen. Auch ein eigens angelegter "Geocache", eine Art moderne Schnitzeljagd, macht auf die Einrichtung aufmerksam. Weitere Werbemaßnahmen wurden in Kooperation mit lokalen Arztpraxen durchgeführt, in deren Warteräumen Plakate in Form von Rezepten auf die Mediothek aufmerksam machen.

 

Additional information