Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

50 Jahre CBES Lollar – Jubiläumsfeier begeistert Alt und Jung

Monatelange Planung von Kollegium, Schülern und Mitarbeitern unter Federführung von Dagmar Lengler hat sich gelohnt – die CBES Lollar ließ es am 07. September 2018 zur ihrem 50. Gründungstag mit einem bunten, lebendigen und frohen Fest gebührend krachen.

Alexander Hock und die BigBand begeisterten das PublikumAm 7. September 2018 feierte die CBES Lollar zu ihrem 50. Geburtstag von morgens bis abends ein berauschendes Fest. Am Vormittag fand ein gediegener Festakt in der neu eingeweihten Aula des Hauses A statt. Viele Gäste von nah und fern gaben sich hier ihr Stelldichein. So begrüßte die CBES den Staatssekretär aus dem Hessischen Kultusministerium, Herrn Dr. Manuel Lösel, ebenso wie Herrn Gerhard Merz aus dem Hessischen Landtag. Auch die Spitzen des Landkreises in Person von Frau Anita Schneider und Frau Dr. Christiane Schmahl gaben sich neben vielen weiteren Mitarbeitern des Landkreises die Ehre. Natürlich waren auch die Bürgermeister der Städte Staufenberg, Herr Gefeller, und Lollar, Herr Dr. Wieczorek, vor Ort. Und ganz besonders freute sich die Festgemeinde über den Besuch des ehemaligen Schulleiters Hans Kammler, der über Jahrzehnte hinweg die Schule als prägende Persönlichkeit gestaltet und geleitet hat. Neben Hans Kammler, und das spricht für die emotionale Verbundenheit der Schule, besuchten an diesem Tag auch sehr viele ehemalige Lehrer und Schüler ihre alte Wirkungsstätte.

Von den vielen Reden des Festaktes hinterließen die Beiträge der Schülervertreter Marian Moldenhauer und Emelina Gajardo Michel auf die Zuhörer einen zutiefst bewegenden Eindruck. Und mehr als nur den Rahmen steuerte die professionell eingestellte Bigband der CBES bei, welche die Gäste mit einer musikalischen Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Filmgeschichte begeisterte.

Nach dem Festakt begann das offizielle Schulfest für die gesamte Schulgemeinde und die interessierte Bevölkerung der Umgebung. Hier überboten sich Klassen und Lerngruppen mit künstlerischen, musikalischen, sportlichen, kulinarischen und weiteren verspielten Einfällen. Über ganz besonderen Zulauf erfreute sich das von den Schülern selbst geschriebene Theaterprojekt „Zeitreise“, welches zwei Mal für eine proppenvoll besetzte Aula sorgte.

Monatelang arbeiteten Schüler und ihre Klassenlehrer an der Planung und Organisation dieses Schulfestes. Die vergangenen 50 Jahre fingen die Klassen durch ein Plakat mit den wichtigsten internationalen, nationalen und lokalen Ereignissen zu „ihrem“ Jahr ein. Damit wurde der Zeitraum von 1968 bis 2018 abgedeckt. Diese Plakate wurden in einer großen Ausstellung von der Aula bis zur Mensa in chronologischer Reihenfolge dem Publikum präsentiert ein roter Faden sorgte für Orientierung und führte die Betrachter dabei durch die Jahrzehnte. Der futuristisch gestaltete Zukunftsraum lud dagegen ein, die Zukunft der Schule mit eigenen Ideen und Entwürfen zu planen.

Viel Spaß hatten Schüler und Zuschauer bei dem schulinternen Fußballturnier, welches den ganzen Tag über in der Sporthalle stattfand. Ein sportlich besonderes Highlight stellte auch das Beachvolleyballturnier auf der hauseigenen Beachvolleyballanlage dar, bei dem Schüler, Eltern, Ehemalige und Lehrer in einem sportlich nicht ganz so ernsten Wettkampf rund um eine Cocktailbar den Beachvolleyballkönig unter sich ausspielten.

In allen Ecken und Enden wie z. B. auf der Open-Stage-Bühne wurde musiziert und gesungen. Sogar der Spielmannszug Melodia Gießen e.V. huldigte der CBES in einer perfekt inszenierten Choreografie auf dem Schulhof. Mit dabei war die ganz dicke Trommel um den Hals hängend und der Schule wie bekannt den Takt vorgebend unser Hausmeister Georg Schmidt.

Zum Abschluss wurden hunderte Luftballons mit den besten Wünschen für die CBES auf Karten  in den Himmel entlassen. Und der Himmel meinte es an diesem Freitag gut mit der CBES. Alle hatten noch die Tage vor dem Fest gebangt, ob das Wetter halten würde. Ein Plan B für Regenwetter stand bereit. Aber das Wetter hielt wie fast immer an der CBES, sodass die vielen Aktivitäten und Darbietungen auf dem Schulhof wie geplant stattfinden konnten.

So feierte man in Lollar von neun Uhr morgens bis Mitternacht ein berauschendes Fest, welches diese Schule verdient hat. Denn an diesem Tag wurde in vielen Reden und Gesprächen deutlich, diese Schule ist und war für die Menschen vor Ort immer mehr als nur eine Bildungsanstalt. Sie vermittelt seit Jahrzenten Wärme, Geborgenheit und ein Stück Zuhause.

Ganz besonders gilt es, Dagmar Lengler zu danken. Die Realschulzweigleiterin der CBES hat mit ihrem Team ein Jahr lang geplant, organisiert, motiviert, koordiniert und das alles ohne jemals die Nerven, ihre Tatkraft oder ihren Humor zu verlieren.

CBES eine Schule die wärmt und glücklich macht

CBES - eine Schule, die wärmt und glücklich macht

Eltern feiern in Lollar selbstverständlich mit

Eltern feiern in Lollar selbstverständlich mit

Emelina und Marian von der SV rührten das Publikum und zeigten auch politisch Flagge

Emelina und Marian von der SV rührten das Publikum und zeigten auch politisch Flagge

 

Hausmeister Schmidt gibt den Takt vor

Hausmeister Schmidt gibt den Takt vor

Immer am Limit das Fußballturnier

Immer am Limit das Fußballturnier

Landkreis arbeitet auch während des Jubiläums weiter

Landkreis arbeitet auch während des Jubiläums weiter

Schulleiter a.D. Hans Kammler richtete nachdenkliche Worte an die Festgemeinde

Schulleiter a.D. Hans Kammler richtete nachdenkliche Worte an die Festgemeinde

Staatssekretär Dr. Manuel Lösel überreichte dem Schulleiter Keller ein Geschenk

Staatssekretär Dr. Manuel Lösel überreichte dem Schulleiter Keller ein Geschenk

Theater im Zeichen der 50 begeisterte die Zuschauer

Theater im Zeichen der 50 begeisterte die Zuschauer

Viel los am Jubiläum

Viel los am Jubiläum

Zwei Schulleiter einer Schule

Zwei Schulleiter einer Schule

 

Additional information